Alles rund um die Schnarchschiene

Schnarchen – Viele kennen das Problem. Circa 60 Prozent aller Männer und 43 Prozent aller Frauen weltweit sind davon betroffen. Nicht selten lassen sich Betroffene operieren, damit das lästige Schnarchen endlich aufhört. Was viele nicht wissen ist, dass ein operativer Eingriff gar nicht nötig ist, um das Problem in den Griff zu bekommen. Die sogenannte Schnarchschiene kann einfache und sofortige Abhilfe leisten. Aber was ist eine Schnarchschiene genau und wie effektiv ist sie wirklich?

schnarchschiene

Was ist eine Scharschschiene und wie effektiv ist sie?

Eine Scharschschiene ist die einzige medizinisch geprüfte Hilfe gegen Schnarchen. Getragen wird die Schiene ähnlich wie eine herausnehmbare Zahnspange. Sie besteht aus hartem Kunststoff und wird vor dem Schlafen gehen eingesetzt. Sitzt die Schiene einmal richtig im Mund, wird der Unterkiefer von ihr nach vorn gezogen und auch der Zungenmuskel und das Unterkiefergewebe wird nach vorn gedrückt. So entspannt sich die Muskulatur des Rachens und die Atemwege werden freigehalten – das Schnarchgeräusch bleibt somit aus. Um diese Schiene allerdings überhaupt tragen zu können, sollte der Patient die Voraussetzung erfüllen, dass seine Zähne dem von der Schiene ausgeübten Druck standzuhalten. Dies muss am besten vorab von einem Arzt überprüft werden.

schnarchschiene

Bei Patient, die unter dem sogenannten Zungengrundschnarchen leiden, verzeichnet die Schnarchschiene eine 99 prozentige Erfolgsquote. Sollte das Schnarchen eine andere Ursache haben, ist nicht garantiert das die Schiene das Scharchen stoppen kann.